Navigation

Jetzt spenden!

Mitmachen!

Programme

Unsere
Programme

JEA!

Coaching auf dem Weg zum Schulabschluss

Wieso braucht es JEA!?
Jedes Jahr verlassen rund 1.000 Hamburger Schüler:innen die Schule ohne Abschluss und dies bleibt nicht ohne Folgen. Für viele dieser Jugendlichen gestaltet sich der Übergang von Schule in Beruf schwierig, ein regulärer Einstieg in eine Ausbildung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt nur selten möglich. Damit sind die Zukunftsaussichten häufig geprägt von eingeschränkten Möglichkeiten sozialer Teilhabe, Perspektivlosigkeit und nicht zuletzt prekären Beschäftigungsverhältnissen. 

 

Dieses belastet die Einzelnen, die Familien sowie die Gesellschaft als Ganzes. Ein Umstand, den sich die Gesellschaft nicht leisten kann. Viele dieser Jugendlichen befinden sich in einer Dauerschleife von Qualifizierungsmaßnahmen oder sind aufgrund von Arbeitslosigkeit über viele Jahre auf staatliche Hilfen angewiesen. In Zahlen ausgedrückt bedeutet dies, dass ein:e Jugendliche:r im Jahr rund 25.000 Euro / Jahr an finanzieller Unterstützung benötigt. Um dem individuellen Schicksal sowie der gesellschaftlichen und ökonomischen Problemlage entgegenzuwirken,

Wieso braucht es JEA!?
Jedes Jahr verlassen rund 1.000 Hamburger Schüler:innen die Schule ohne Abschluss und dies bleibt nicht ohne Folgen. Für viele dieser Jugendlichen gestaltet sich der Übergang von Schule in Beruf schwierig, ein regulärer Einstieg in eine Ausbildung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt nur selten möglich. Damit sind die Zukunftsaussichten häufig geprägt von eingeschränkten Möglichkeiten sozialer Teilhabe, Perspektivlosigkeit und nicht zuletzt prekären Beschäftigungsverhältnissen. Dieses belastet die Einzelnen, die Familien sowie die Gesellschaft als Ganzes. Ein Umstand, den sich die Gesellschaft nicht leisten kann. Viele dieser Jugendlichen befinden sich in einer Dauerschleife von Qualifizierungsmaßnahmen oder sind aufgrund von Arbeitslosigkeit über viele Jahre auf staatliche Hilfen angewiesen. In Zahlen ausgedrückt bedeutet dies, dass ein:e Jugendliche:r im Jahr rund 25.000 Euro / Jahr an finanzieller Unterstützung benötigt. Um dem individuellen Schicksal sowie der gesellschaftlichen und ökonomischen Problemlage entgegenzuwirken, begleitet JEA! Schüler:innen durch persönliches und fachliches Coaching zum Ersten allgemeinbildenden Schulabschluss – denn der Name JEA! ist Programm und bedeutet: Jeder:Jedem einen Abschluss!  

Was ist JEA!? 
JEA! ist ein anspruchsvolles Programm mit einem überzeugenden Konzept zur Bildungsförderung von sozioökonomisch benachteiligten Schüler:innen an Hamburger Stadtteilschulen. Mit der Umsetzung von JEA! setzt sich SchlauFox für mehr Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit eben dieser Jugendlichen ein, um sowohl ihre schulischen Leistungen als auch ihre Berufs- und Zukunftsperspektiven zu verbessern und ihre Bildungs- und Erfolgschancen zu erhöhen. 

Wie funktioniert JEA!?
JEA! begleitet seit 2009 Schüler:innen, deren Abschluss nach Klasse 7 als gefährdet gilt, auf ihrem Weg zum Ersten allgemeinbildenden Schulabschluss (ESA). Über zwei Jahre erhalten an jeder Kooperationsschule 15 Schüler:innen von einem Team aus 4 ehrenamtlichen JEA! Coaches – Studierenden überwiegend pädagogischer Fachrichtung – persönliches Coaching und fachliche Nachhilfe in den Fächern Mathematik, Englisch und Deutsch. Dabei bauen die Schüler:innen negative Glaubenssätze ab, gewinnen neuen Mut und Selbstvertrauen, finden Anschluss an die Inhalte des Unterrichts, haben wieder Erfolgserlebnisse und erfahren, dass es sich lohnt, sich anzustrengen, um ein Ziel zu erreichen. Aber auch die JEA!-Coaches sammeln wertvolle Praxiserfahrung, die im Studium häufig zu kurz kommt und engagieren sich gleichzeitig für mehr Bildungsgerechtigkeit. Ein Lernen auf zwei Seiten!

Wenn du Interesse an einem Engagement als JEA! Coach hast, findest du hier unser Kontaktformular.

Stimmen zu JEA!

Behnam Saliminia
JEA!-Coach
»Ich bin bei SchlauFox, weil ich die Interessen der Schüler wecken und fördern möchte. Jedes Kind hat unglaublich viel Potenzial, dass ohne den Motor des Interesses auf der Strecke bleibt. Ich bin froh, mit SchlauFox an einer Verbesserung der Förderung von jungen Menschen arbeiten zu können.«
Weitere Stimmen zu JEA!

Kontakt

Lisa Meier

Projektkoordination

Email: lisa.meier@schlaufox.de

Wo findet JEA! statt?


Wir danken allen unseren Förderern und Sponsoren, die dieses Projekt unterstützen


Bilder


Hier mitmachen!


Projekt fördern!


Weiterlesen


Ankerlicht

Bildungsmentoring für jugendliche Geflüchtete

Was ist Ankerlicht?

Ankerlicht zielt auf die Verbesserung von Bildungs- und Integrationschancen neu zugewanderter Jugendlicher. Das Projekt unterstützt durch gezieltes 1:1-Mentoring beim Ankommen, Verstehen und Integrieren im deutschen Schul- und Ausbildungssystem sowie in der deutschen Kultur. Über ein Jahr arbeiten Mentee und Mentor einmal die Woche, 90 Minuten, um den Jugendlichen den Weg in Richtung Schulabschluss und Ausbildung zu ebnen.

Wie funktioniert Ankerlicht?
Das Programm bietet jungen Geflüchteten und Migrant:innen im Alter von 13 bis 20 Jahren ein einjähriges 1:1-Mentoring.Die ehrenamtlichen Mentor:innen unterstützen 1 x wöchentlich 90 Minuten individuell beim Lernen von Deutsch, anderen Fächern und Herausforderungen (z.B. Präsentationen oder Referate erstellen, Bewerbungen schreiben etc.), um Lücken zu schließen und fachlichen Anschluss zu ermöglichen. Es engagieren sich sowohl Studierende, junge Absolvent:innen, Berufstätige sowie Pensionierte. …

Was ist Ankerlicht?
Kinder und Jugendliche aus geflüchteten Familien werden an Hamburger Schulen zunächst in einer Erstaufnahme oder Vorbereitungsklasse unterrichtet. Innerhalb der darauf folgenden 6-12 Monate kommen sie in die Regelklassen. Diese Jugendlichen sind hochmotiviert, sie wollen lernen, sie haben großes Potenzial – aber sie können das immense Pensum alleine nicht schaffen, wenn sie nur noch 1-2 Jahre bis zum Schulabschluss haben oder nie oder kaum zur Schule gegangen sind.

Ankerlicht macht es sich zur Aufgabe, jugendliche Geflüchtete und Migrant:innen an unseren Kooperationsschulen beim Zurechtfinden im deutschen Bildungssystem zu unterstützen. Dies geschieht zielgerichtet und individuell durch fachliche Nachhilfe und 1:1 Mentoring.

In dem Programm Ankerlicht wird immer wieder deutlich, welche Wunder in der Integration möglich sind, wenn jugendliche Geflüchtete die passende Unterstützung erhalten. Ein Beispiel ist die Geschichte von Ellaha:

Zu Beginn des Ankerlicht-Mentorings war Ellaha Analphabetin, sowohl in ihrer Muttersprache Dari als auch in Deutsch. Sie kommt aus Afghanistan und durfte dort nie zur Schule gehen. In Deutschland und in der Schule angekommen konnte sie der Lehrerin weder sprachlich noch fachlich folgen, fand keinen Anschluss – in der Schule war ganz schnell klar, dass sie den Schulabschluss nicht schaffen wird. Dann traf Ellaha auf ihre Ankerlicht Mentorin Laura.

 

1 Jahr später hat Ellaha

ihren ersten Schulabschluss geschafft,
ein Praktikum absolviert,
ist Mitglied im Fußballverein
und hat einen Ausbildungsplatz gefunden.

 

Wie funktioniert Ankerlicht?
Ankerlicht ist für Jugendliche an unseren Kooperationsschulen ein sicherer Hafen, wo sie ihren Anker werfen können: Das Programm bietet jungen Geflüchteten und Migrant:innen im Alter von 13 bis 20 Jahren ein einjähriges 1:1-Mentoring mit dem Ziel, ihnen den Anschluss an den laufenden Unterricht, den ersten oder zweiten Schulabschluss oder den Übergang in eine Ausbildung zu ermöglichen. Die ehrenamtlichen Mentor:innen unterstützen 1 x wöchentlich 90 Minuten individuell beim Lernen von Deutsch, anderen Fächern und Herausforderungen (z.B. Präsentationen oder Referate erstellen, Bewerbungen schreiben etc.), um Lücken zu schließen und fachlichen Anschluss zu ermöglichen. Es engagieren sich sowohl Studierende, junge Absolvent:innen, Berufstätige sowie Pensionierte. Sie bringen ihre persönlichen Kapazitäten und Expertisen in die Arbeit mit den Jugendlichen ein und werden durch Fortbildungen auf ihr ehrenamtliches Engagement vorbereitet. Die Mentees und Mentor:innen werden während der Mentoringzeit durch SchlauFox betreut und begleitet.

Ankerlicht findet derzeit in Kooperation mit vier Schulen statt (STS Alter Teichweg, Emil Krause Schule, Berufliche Schule St. Pauli, Berufliche Schule Wilhelmsburg, Stadtteilschule Blankenese).

 

Seien Sie dabei, werden Sie Ankerlicht-Mentor:in und begleiten Sie einen jungen Menschen auf seinem neuen Bildungsweg!

Nehmen Sie gerne per E-Mail oder Telefon Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie!

Kontakt

Katja Rathje
Programmleitung
E-Mail: katja.rathje@schlaufox.de 
Telefon: (0) 40 - 60 94 19 811

Wo findet Ankerlicht statt?


Wir danken allen unseren Förderern und Sponsoren, die dieses Projekt unterstützen


Bilder


Hier mitmachen!


Projekt fördern!


Weiterlesen


Plietsche Kinderküche

Gemeinsames Kochen für eine gesunde Ernährung

Was ist Plietsche Kinderküche?

Eine ausgewogene Nährstoffversorgung spielt eine entscheidende Rolle u.a. in der kognitiven Entwicklung und im Wachstum von Kindern spielt. Zudem unterstützt eine gesunde Ernährung die Konzentration und Leistungsfähigkeit, wodurch sich ein langer Schultag leichter und erfolgreicher bewältigen lässt.
Plietsche Kinderküche unterstützt die Ernährungsbildung an Hamburger Grundschulen und sensibilisiert die Kinder nachhaltig für eine gesunde, ausgewogene Ernährung. In den Kochkursen wird geschnippelt, gebacken und gebraten. Dabei lernen die Kinder mit viel Spaß Grundlagen ausgewogener Ernährung und schlemmen gemeinsam – lecker und gesund.

Wie funktioniert Plietsche Kinderküche?

Plietsche Kinderküche vereint Gesundheitsförderung und Bildungsgerechtigkeit auf handlungsorientierte, spielerische und sehr wirkungsvolle Weise. …

Was ist Plietsche Kinderküche?

Eine ausgewogene Nährstoffversorgung spielt eine entscheidende Rolle u.a. in der kognitiven Entwicklung und im Wachstum von Kindern spielt. Zudem unterstützt eine gesunde Ernährung die Konzentration und Leistungsfähigkeit, wodurch sich ein langer Schultag leichter und erfolgreicher bewältigen lässt.
Plietsche Kinderküche unterstützt die Ernährungsbildung an Hamburger Grundschulen und sensibilisiert die Kinder nachhaltig für eine gesunde, ausgewogene Ernährung. In den Kochkursen wird geschnippelt, gebacken und gebraten. Dabei lernen die Kinder mit viel Spaß Grundlagen ausgewogener Ernährung und schlemmen gemeinsam – lecker und gesund.

Wie funktioniert Plietsche Kinderküche?

Plietsche Kinderküche vereint Gesundheitsförderung und Bildungsgerechtigkeit auf handlungsorientierte, spielerische und sehr wirkungsvolle Weise.

Das Programm besteht aus drei Elementen:

1. Kochkurse – Kraftfutter für den Kopf selbstgemacht
1x wöchentlich kochen zwei ehrenamtliche Kochkursleitungen mit 10 Grundschüler:innen über ein Schulhalbjahr im Rahmen eines Nachmittagskurses, um den Spaß am Kochen und am Umgang mit bewusster Ernährung zu entdecken. Die Kursleitungen vermitteln den Kindern spielerisch Grundlagenwissen über ausgewogene Ernährung und grundlegende Techniken der Lebensmittelzubereitung. Die Schüler:innen lernen die Welt der Lebensmittel kennen vom Korn zum Brot, vom Gemüse auf dem Feld bis in die Schulküche und experimentieren, um selbst gemachtes, gesundes Fast Food zu genießen.

2. Ausflug - Tiere, Lebensmittel & Co.
1x pro Halbjahr unternehmen die Kochteams einen Ausflug zu einem Biobauernhof. Auf diese Weise erfahren die Kinder, wo unser Essen herkommt und wie vielschichtig das Thema Ernährung ist. Die Schüler:innen lernen beispielsweise den Unterschied zwischen konventioneller und biologischer Nutztierhaltung kennen und bekommen einen Einblick in die Landwirtschaft. Es werden Schweine gefüttert, Erdbeeren geerntet oder frische Eier im Hühnerstall gesammelt. So wird ein Bezug zu den Lebensmitteln hergestellt, die sonst nur aus dem Supermarkt bekannt sind.

3. Abschlussessen - mit Eltern und Ernährungsexpertin
1x pro Halbjahr kochen die Kinder zum Abschluss für ihre Eltern ein Drei-Gänge-Menü und zeigen stolz, was sie gelernt haben. Nach dem gemeinsamen Essen informiert eine Ernährungsexpertin die Eltern über die Grundlagen ausgewogener Ernährung und gibt einfache Tipps & Tricks für den hektischen Alltag an die Hand. Ziel dieses Programmbausteins ist es, das Wissen um gesunde Ernährung nicht nur bei den Kindern, sondern auch bei den Familien zu erweitern und verfestigen.

 

Kontakt

Sarah Stehn
Programmleitung
E-Mail: sarah.stehn@schlaufox.de
Telefon: 0157 92350729

Wo findet Plietsche Kinderküche statt?


Wir danken allen unseren Förderern und Sponsoren, die dieses Projekt unterstützen


Bilder


Hier mitmachen!


Projekt fördern!


Weiterlesen


Plietsche Kinderküche Willkommen

Spielerisch Deutsch lernen beim Kochen

Was ist Plietsche Kinderküche Willkommen?

Plietsche Kinderküche Willkommen bringt die Deutschförderung an Grundschulen vom Schreibtisch in die Schulküche. Das Programm erleichtert geflüchteten und neu zugewanderten Kindern das Ankommen und gibt ihnen die Chance, sich zumindest einmal in der Woche frisch und gesund zu ernähren. Die Kinder werden mit den neuen Lebensmitteln und Esskulturen vertraut und lernen beim Kochen spielerisch Deutsch.

Wie funktioniert Plietsche Kinderküche Willkommen?

Eine ehrenamtliche Kochkursleitung von SchlauFox und eine pädagogische Fachkraft der Grundschule kochen über ein Jahr lang jede Woche mit den Schüler:innen. Zusätzlich wird es pro Schuljahr einen Ausflug zu einem Biobauernhof und ein besonderes Abschlussessen geben. Der Spracherwerb wird gefördert durch den Umgang mit alltäglichen Gegenständen, Rezepte mit Piktogrammen und zahlreichen Vokabelspielen. …

Was ist Plietsche Kinderküche Willkommen?

Seit Beginn des Krieges sind tausende schutzsuchende Kinder aus der Ukraine in Hamburgs Schulen angekommen. Die Kinder mussten ihre Familien, Freund:innen und ihr Zuhause verlassen. Sie sind nach Deutschland gekommen: ein neues Land, eine neue Stadt, eine neue Schule. In der Grundschule sind die Schutzsuchenden einen ganzen Schultag von 8:00 bis 15:30 Uhr von Fremdsprache umgeben und es ist schwierig dem Unterricht zu folgen. Das demotiviert und der Schulstart, der Spaß am lebenslangen Lernen wecken soll, beginnt mit viel Frust.

Plietsche Kinderküche Willkommen bringt die Deutschförderung an Grundschulen vom Schreibtisch in die Schulküche. Das Programm erleichtert geflüchteten und neu zugewanderten Kindern das Ankommen und gibt ihnen die Chance, sich zumindest einmal in der Woche frisch und gesund zu ernähren. Die Kinder werden mit den neuen Lebensmitteln und Esskulturen vertraut und lernen beim Kochen spielerisch Deutsch.

Gemeinsames Kochen und Essen fördert ein Gefühl der Zusammengehörigkeit. Durch den handlungsorientierten Ansatz haben die Kinder Erfolgserlebnisse, die im Schulalltag oft fehlen, wenn alles neu und erst einmal schwierig ist.  Wiederkehrende Abläufe und Rituale geben den Kindern zusätzlich Sicherheit.  Wir schaffen einen Raum, in dem fehlende Sprachkenntnisse oder andere Förderbedarfe keine Rolle spielen und die Selbstwirksamkeitserwartung der Kinder gestärkt wird. Im Schuljahr 2022/2023 startet das Programm mit ukrainischen Kindern und ab dem Sommer 2023 wird es für alle neu zugewanderten Kinder geöffnet.

Wie funktioniert Plietsche Kinderküche Willkommen?

Eine ehrenamtliche Kochkursleitung von SchlauFox und eine pädagogische Fachkraft der Grundschule kochen über ein Jahr lang jede Woche mit den Schüler:innen. Zusätzlich wird es pro Schuljahr einen Ausflug zu einem Biobauernhof und ein besonderes Abschlussessen geben. Die Kursleitungen werden von SchlauFox durch Fortbildungen im pädagogischen Bereich als auch in den Grundlagen „Deutsch als Zweitsprache“ qualifiziert, begleitet und beraten.

Der Spracherwerb wird gefördert durch den Umgang mit alltäglichen Gegenständen, Rezepte mit Piktogrammen und zahlreichen Vokabelspielen. Die Verknüpfung mit der Umgebung, sowie der Umgang mit alltäglichen Gegenständen rund um die Küche und die aktive Gestaltung der Stunden unterstützen zusätzlich die Sprachbildung.

Plietsche Kinderküche Willkommen startet ab August 2022 an der Ganztagsgrundschule Sternschanze und der Louise-Schroeder-Schule.

Kontakt

Melina Bergsdorf
Projektkoordination
E-Mail: melina.bergsdorf@schlaufox.de
Telefon: 01579 2350728

Wo findet Plietsche Kinderküche Willkommen statt?


Wir danken allen unseren Förderern und Sponsoren, die dieses Projekt unterstützen


Hier mitmachen!


Projekt fördern!


Weiterlesen


Varia Kultur

Kunst als Methode für den interkulturellen Dialog

Was ist Varia Kultur?
Das Programm Varia Kultur zielt darauf ab, Kunst als Methode für den interkulturellen Dialog sowie zur Integration in der Schule einzusetzen. Der interkulturelle Austausch, das Verständnis und die Wertschätzung für die eigene und die gemeinsame Kultur sind – insbesondere in der Schule – der Schlüssel für eine erfolgreiche Integration und für die Ausschöpfung des Potenzials, das die gesellschaftliche Heterogenität Hamburgs in sich birgt.

Wie funktioniert Varia Kultur?
Kinder und Jugendliche gestalten gemeinsam mit einem SchlauFox-Ehrenamtlichen und einer kunstschaffenden Person über ein Jahr ein eigenes Buch über ihre (Lebens-)Geschichten. Mittels verschiedener Elemente wie Fotografien, Zeichnungen und spezieller Textformen setzen sich die Kinder mit den Besonderheiten ihres Lebensraums und mit ihrer Herkunft und ggf. der Migrationsgeschichte ihrer Familie auseinander. Die eigene Herkunft und die …

Was ist Varia Kultur?
Das Programm Varia Kultur zielt darauf ab, Kunst als Methode für den interkulturellen Dialog sowie zur Integration in der Schule einzusetzen. Der interkulturelle Austausch, das Verständnis und die Wertschätzung für die eigene und die gemeinsame Kultur sind – insbesondere in der Schule – der Schlüssel für eine erfolgreiche Integration und für die Ausschöpfung des Potenzials, das die gesellschaftliche Heterogenität Hamburgs in sich birgt.

Wie funktioniert Varia Kultur?
Kinder und Jugendliche gestalten gemeinsam mit einem SchlauFox-Ehrenamtlichen und einem Künstler über ein Jahr ein eigenes Buch über ihre (Lebens-)Geschichten. Mittels verschiedener Elemente wie Fotografien, Zeichnungen und spezieller Textformen setzen sich die Kinder mit den Besonderheiten ihres Lebensraums und mit ihrer Herkunft und ggf. der Migrationsgeschichte ihrer Familie auseinander. Die eigene Herkunft und die Migrationsgeschichten der Kinder und ihrer Familien sowie die Historie ihres Stadtteils sind dabei ebenso wichtige Bestandteile wie das Experimentieren mit Farben und künstlerischen Elementen wie Acryl- und Aquarellmalerei, Drucktechniken und Scherenschnitte. Das Programm findet fächerübergreifend im Rahmen des regulären Schulunterrichtes statt und kann sowohl in den Deutsch-, Kunst- als auch in den Fremdsprachenunterricht eingebettet werden. Die Bücher können gegen einen Selbstkostensatz von 5,00 Euro erworben werden.

Bereits erschienen sind:
Das bunte Leben am Fischmarkt - Schuljahr 10/11
Wir Kinder vom Hafen - Schuljahr 11/12
Kunterbuntes Inselleben - Schuljahr 12/13
Bunter wilder Westen - Schuljahr 13/14

Auszüge aus den Büchern finden Sie hier

Kontakt

Janna Hilger
E-Mail: janna.hilger@schlaufox.de
Telefon: (0) 40 - 60 94 19 812

Wo findet Varia Kultur statt?


Wir danken allen unseren Förderern und Sponsoren, die dieses Projekt unterstützen


Bilder


Hier mitmachen!


Projekt fördern!


Weiterlesen


Mittelpunkt

Akute Einzelfallhilfe

Was ist Mittelpunkt?
Jeder Mensch gerät im Laufe seines Lebens und auf seinem Bildungsweg in schwierige Situationen. Je nach den Lebensumständen sind die Schwierigkeiten so gravierend, dass man sie alleine nicht bewältigen kann. SchlauFox erhält regelmäßig Anfragen nach Unterstützung unterschiedlicher Art von Jugendlichen, jungen Erwachsenen, Eltern und Schulen. Mit dem Programm Mittelpunkt kann sich SchlauFox unbürokratisch und bedarfsgerecht reagieren.

Wie funktioniert Mittelpunkt?
Soweit es unsere zeitlichen und personellen Kapazitäten ermöglichen, leisten Ehrenamtliche von SchlauFox unbürokratische Einzelfallhilfe, um auf individuelle Bedürfnisse einzugehen und mit fachlicher Nachhilfe für den Schulerfolg zu unterstützen. Achtung: Zurzeit sind unsere zeitlichen und personellen Kapazitäten ausgeschöpft, sodass wir derzeit keine Einzelfallhilfe anbieten können. …

Was ist Mittelpunkt?
Jeder Mensch gerät im Laufe seines Lebens und auf seinem Bildungsweg in schwierige Situationen. Je nach den Lebensumständen sind die Schwierigkeiten so gravierend, dass man sie alleine nicht bewältigen kann. SchlauFox erhält regelmäßig Anfragen nach Unterstützung unterschiedlicher Art: von Jugendlichen, jungen Erwachsenen, Eltern und Schulen. Mit dem Programm Mittelpunkt kann sich SchlauFox unbürokratisch und bedarfsgerecht reagieren. Die Ehrenamtlichen von SchlauFox können flexibel mit fachlicher Nachhilfe Unterstützung leisten, wenn finanzielle Mittel nicht vorhanden sind.

Wie funktioniert Mittelpunkt?
Soweit es unsere zeitlichen und personellen Kapazitäten ermöglichen, leisten Ehrenamtliche von SchlauFox unbürokratische Einzelfallhilfe, um auf individuelle Bedürfnisse einzugehen und mit fachlicher Nachhilfe für den Schulerfolg zu unterstützen. Achtung: Zurzeit sind unsere zeitlichen und personellen Kapazitäten ausgeschöpft, sodass wir derzeit keine Einzelfallhilfe anbieten können.

Mittelpunkt-Stories
Schulabschluss: Merle besuchte eine Hamburger Gewerbeschule und stand kurz vor ihrem Realschulabschluss, als sie sich an SchlauFox wandte: „ich habe noch nie etwas für die Schule gemacht. Aber jetzt möchte ich unbedingt den Realschulabschluss schaffen, weil ich eine Ausbildung an der staatlichen Schule für Medienassistenz machen möchte.“ Zwei unserer Ehrenamtlichen haben sich über drei Monate mehrmals wöchentlich mit ihr getroffen und gezielt für die Prüfung gearbeitet. Am Ende strahlte Merle vor Freude: sie bestand mit der Abschlussnote 1,7! Leseförderung: Mit 6 Jahren kam Denzel aus Togo nach Hamburg. Mit 11 Jahre konnte Denzel schon sehr gut Deutsch sprechen, aber viele grundlegende Fähigkeiten fehlten ihm noch. Deshalb begleitete ein Ehrenamtlicher das Kind über fast drei Jahre mit großem Erfolg – Denzel schaffte es, all seine schulischen Defizite aufzuholen!

Kontakt

Janna Hilger
E-Mail: janna.hilger@schlaufox.de
Telefon: (0) 40 - 60 94 19 812

Weiterlesen



Abgeschlossene Programme

Lesung mit Gloria Boateng

Als ein Projekt aus dem Programmbereich Varia Kultur
Am Samstag, 02. Dezember 2023 um 11:00 Uhr fand im AFROTOPIA (Biedermannsplatz 19, Hamburg-Barmbek) eine außergewöhnliche Veranstaltung statt. Gloria Boateng hataus ihrer beeindruckenden wie mutmachenden Biografie "Mein steiniger Weg zum Erfolg" gelesen: Aufgewachsen in Armut in Ghana, migrierte sie im Alter von 10 Jahren nach Deutschland. Ihre Lebensreise war geprägt von Herausforderungen wie der Abschiebung ihrer Mutter, dem Verlust ihres geliebten Großvaters und der plötzlichen Rolle als Pflegekind. Das war nur der Anfang von Glorias aufregendem Leben. Denn ihr weiterer Weg war mit vielen anderen Hürden gepflastert: Viele rassistische Angriffe, eine Schwangerschaft in der Schulzeit, fehlende Unterstützung durch ihre Mitmenschen u.v.m. Und doch: Sie hat es geschafft. Sie ist heute Lehrerin, Moderatorin, Autorin, Coach, Mutter und unfassbar glücklich! Dazu gab es Musik von NaJaCa Soul (R&B mit Afro-beats, Reggae mit Soul und Hip-Hop) und ein westafrikanisches Buffet.


Weiterlesen


Ankerlicht_BlauGelb

Was ist Ankerlicht_BlauGelb?

Aufgrund der aktuellen politischen Lage werden bereits über 4200 Kinder und Jugendliche aus der Ukraine in den Schulen in Hamburg unterrichtet. Sie sind vor dem Krieg in ihrer Heimat geflohen, leben mit der Sorge um ihr Zuhause, um die männlichen Familienmitglieder und Freunde, die sich noch in der Ukraine befinden und erhalten täglich neue Schreckensmeldungen aus dem Kriegsgebiet.

Dennoch beginnt nun auch für alle von Ihnen ein neuer Lebensabschnitt in Hamburg, der viele Herausforderungen bietet. Neben allen alltäglichen Hürden gilt es, eine neue Sprache zu lernen, sich im Hamburger Schulsystem zurecht zu finden, Zukunftsideen zu spinnen, einen Schulabschluss zu meistern und vieles mehr. Zum neuen Schuljahr 2022/2023 werden wir deshalb unser Programm mit Ankerlicht_BlauGelb ausweiten und an zwei Schulen fokussiert jugendliche Geflüchtete aus der Ukraine begleiten, die in den nächsten ein bis drei Jahren einen Schulabschluss absolvieren möchten. Ob sie einen deutschen oder einen ukrainischen Abschluss machen möchten – ihr individuelles Bildungsziel steht im Zentrum des Mentorings. Zudem soll Ziel sein, den Jugendlichen Zugang zur deutschen Sprache und den Freizeitaktivitäten in Hamburg zu ermöglichen. Wir möchten zum einen für Ablenkung und das ein oder andere Lächeln sorgen, aber auch Struktur und Unterstützung bieten, um die schulischen Ziele weiter verfolgen zu können.

Wie funktioniert Ankerlicht_BlauGelb?
Die Mentor:innen unterstützen hierfür 1 Jahr lang, 1 x wöchentlich, 90 Minuten individuell beim Lernen von Deutsch und anderen Fächern. Da jeder Mentee andere Voraussetzungen mitbringt, gestalten die Mentor*innen das Mentoring individuell entsprechend dem Bedarf der Jugendlichen und der eigenen Fähigkeiten.

Die Mentees und Mentor*innen werden während der Mentoringzeit durch SchlauFox betreut und begleitet. Die Ehrenamtlichen werden durch Fortbildungen in den Bereichen Interkulturalität und Trauma sensibilisiert und auf das ehrenamtliche Engagement vorbereitet. Auch während des Mentoringjahres wird das ehrenamtliche Engagement von SchlauFox in Form von stetiger Beratung, Teamsitzungen, fachlicher Beratung, Fortbildungen und Supervision begleitet.
Ankerlicht_BlauGelb findet in Kooperation mit zwei Schulen statt (STS Altona und Emil-Krause-Schule in Barmbek).

Seien Sie dabei, werden Sie Ankerlicht-Mentor_in und begleiten Sie einen jungen Menschen auf seinem neuen Bildungsweg!

Das Teilnahmeformular finden Sie hier. Wir freuen uns, Sie bald kennen zu lernen.

Weiterlesen


STAR

Was ist STAR?
Die Inklusion stellt unser Bildungssystem vor große Herausforderungen. Viele Schüler:innen sind mit dem Schulunterricht überfordert – sie werden verhaltensauffällig, manchmal auch aggressiv und gewalttätig. Schwierige Familienverhältnisse, leere Mägen und Konzentrationsschwierigkeiten kommen häufig erschwerend hinzu. Damit stören diese Kinder und Jugendlichen auch den Lernfortschritt aller Mitschüler:innen. Das führt häufig zu Konflikten, Aggressionen und Gewalt. In letzter Konsequenz kann das zum Schulausschluss für die Betroffenen führen. SchlauFox begleitet mit STAR einzelne Schulkinder, die auf zusätzliche Hilfe im Rahmen des Unterrichts angewiesen sind.

Wie funktioniert STAR?
Um Schülerinnen und Schülern eine direkte Unterstützung zu ermöglichen, realisiert SchlauFox seit 2009 das Programm STAR. Das Engagement, das damals noch unentgeltlich und ehrenamtlich geleistet wurde, wird heute von der Behörde für Schule und Berufsbildung finanziert. Schulbegleiter:innen begleiten und fördern die Schüler:innen im Schulunterricht, in den Pausen, im schulischen Nachmittagsangebot und auf Klassenfahrten. Sie zeigen den Schüler:innen Wege auf, wie sie am Unterricht teilnehmen, sich auf schulische Aufgaben konzentrieren und mit Mitschüler:innen und Lehrkräften konfliktfrei im Kontakt sein können. Durch eine:n vertrauten Ansprechpartner:in, der:die die Schüler:innen individuell im Unterricht begleitet, stärkt und versteht, können die Schüler:innen dem Unterricht häufig besser folgen und ihre Leistungen signifikant verbessern. In Absprache mit dem ReBBZ und den Schulen wählt SchlauFox die Schulbegleiter:innen sorgfältig und nach den Bedarfen der Schüler:innen aus. Die Schulbegleiter:innen werden durch SchlauFox betreut, begleitet und beraten, zum Beispiel durch Fortbildungen zu Themen wie Autismus oder durch Teamsitzungen und Supervision.

Sie haben Interesse an der Arbeit als Schulbegleitung? Unsere aktuellen Ausschreibungen finden Sie hier.

Weiterlesen


Food Ninjas

Was sind die Food Ninjas?
Erste Berufserfahrungen sammeln, lernen, wie ein Unternehmen funktioniert und das Thema "Gesunde Ernährung" zu verbinden: das ist das Ziel der Food Ninjas. Die Food Nijnas sind eine Schüler:innenfirma, gegründet von SchlauFox e.V., in Kooperation mit der Stadtteilschule Bahrenfeld. Schüler:innenfirmen sind Unternehmen, die von Schüler:innen geführt und durch Lehrkräfte unterstützt und betreut werden. Praktisches Ausprobieren hilft ihnen dabei, eine fundierte Entscheidung zu treffen. In einer Schüler:innenfirma haben sie die Möglichkeit, sich auszuprobieren, Erfolge zu feiern, aber auch kleine Fehler zu machen. Aus diesen dann zu lernen und sein "Unternehmen" erfolgreich zu führen - darum geht es bei den Food Ninjas.

Wie funktioniert Food Ninjas?
Bei den Food Ninjas stehen Schüler:innen nicht nur an den Kochtöpfen, sondern führen das ganze Unternehmen selber: vom Kundenmanagement bis hin zur Buchhaltung besteht die Firma nur aus Schüler:innen. Bei ihrer Arbeit erwerben die Jugendlichen Fähigkeiten, die sie für ihr späteres Berufsleben nutzen können. Und die Jugendlichen haben Spaß daran, Büros, Hochzeiten Taufen und Geburtstage mit gesundem Essen zu beliefern. Dabei ist es den Schüler:innen wichtig, dass die Gerichte gesund zubereitet werden und verwenden frische Zutaten. Die Gerichte bereiten Sie in der Schulküche der Stadtteilschule Bahrenfeld zu. Auf diese Weise verbindet das Projekt Spaß am Kochen, gesunde Ernährung und erste Berufserfahrung miteinander.

Weiterlesen


Pro SMiLe

Was ist Pro SMiLe?
An Hamburger Schulen hat die Hälfte aller Schüler:innen einen Migrationshintergrund. Demgegenüber steht eine Hamburger Lehrer:innenschaft mit einem Anteil von nur ungefähr 1-2% Lehrkräften mit Migrationshintergrund. SchlauFox unterstützte deshalb mit seinem Programm Pro SMiLe gezielt Lehramtsstudierende mit Migrationshintergrund. Dabei setzte der Verein direkt an der Studiensituation an und begleitet die Studierenden in ihrer Studienentwicklung. Um in gehbaren Schritten die Studiensituation zu verbessern, setzt die konkrete Unterstützung in den aktuell relevanten Bereichen an, so dass die Teilnehmenden des Programms ihre Leistungen steigern können.

Wie funktionierte Pro SMiLe?
Ehemalige Lehrerinnen und Lehrer beraten und begleiten die Studierenden, so dass ein frühzeitiger Kontakt mit Vorbildern für Lehre und Expert:innen für Unterricht ermöglicht wird. Sie leisten Unterstützung bei individuellen Bedarfen, zum Beispiel beim wissenschaftlichen Arbeiten (z.B. Hilfestellung bei Hausarbeiten und Referaten), leisten sprachbezogene Förderung und studienrelevante Beratung und Begleitung der Teilnehmer.

Weiterlesen


FerienFit

Was ist FerienFit?
Das schönste an der Schule sind für viele Kinder die Ferien. Durch fehlende Betreuung fällt es jedoch vielen Kindern schwer, sich in dieser Zeit sinnvoll zu beschäftigen. Mit FerienFit bietet SchlauFox jüngeren Schulkindern eine spannende, aktive Ferienzeit mit viel Spaß und Bildungselementen sowie Zeit zum freien Spiel. Kinder und Ehrenamtliche ziehen gemeinsam los, um Hamburg und die Natur zu entdecken.

Wie funktioniert FerienFit?
Drei ehrenamtliche SchlauFöxe ziehen gemeinsam mit 20 Kindern los, um Hamburg zu entdecken. Kinder von der Vorschule bis zur 4. Klasse erhalten in den Frühjahrs-, Pfingst-, Sommer- und Herbstferien für jeweils mindestens eine Woche ein ganzheitliches Bildungsprogramm, das ihren Erkundungshorizont erweitert und eine sinnvolle Alternative zu PC und Fernseher bietet.


Wofür interessierst Du dich?


Persönline Daten:

*Pflichtangaben

Wir verwenden Cookies und Matomo Web Analytics, um unsere Website ständig zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen OK ablehnen